Zivilschutz-Probealarm am 5. Oktober 2019

Am Samstag, 5. Oktober 2019, wird wieder der österreichweite Zivilschutz-Probealarm vom Bundesministerium für Inneres (BM.I) durchgeführt. Der Probealarm soll Sie mit den Zivilschutz-Signalen vertraut machen und gleichzeitig die Funktion und Reichweite der über 8.000 Sirenen testen.

Am Samstag den 5. Oktober 2019 werden in ganz Österreich zwischen 12.00 und 12.45 Uhr nach dem Signal „Sirenenprobe“ die drei Zivilschutzsignale „Warnung“, „Alarmierung“ und „Entwarnung“ im gesamten Bundesgebiet ertönen.

Österreich verfügt über ein flächendeckendes Warn- und Alarmsystem. Mit mehr als 8.000 Sirenen österreichweit kann die Bevölkerung im Katastrophenfall gewarnt und alarmiert werden.

Weiterlesen

Share

Feuerwehrausflug nach Tirol

Von Freitag den 20. September auf Samstag den 21. September lud die Feuerwehr Stein im Jauntal ihre Kameraden zu einen Ausflug nach Tirol ein. Zu den Highlights zählten die Werksführung des Swarovski Werkes, die Fahrt mit der Achenseebahn zum Achensee sowie die Seeüberquerung mit der Achenseeschifffahrt.
Der Ausflug sollte ein kleines Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung der Kameraden sowie deren Familien in den letzten Jahren sein.
Vielen Dank Euch allen nochmal für Eure Unterstützung und geleistete Arbeit. Wir hoffen euch hat der Ausflug gefallen.

Share

Gesamtübung Nebengebäudebrand

Am Freitagabend den 6. September um 18:30 Uhr fand eine Gesamtübung unter dem Thema Nebengebäudebrand statt.

Übungsannahme war ein Brand in einer Gerätehalle mit zwei vermissten Personen. Am Übungsort angekommen wurden sofort die vermissten Personen unter schweren Atemschutz gesucht und geborgen. Zeitgleich ist eine Zubringleitung vom nächstgelegenen Hydranten zum TLFA Stein im Jauntal aufgebaut worden. Die anliegenden Geräteboxen sind mit zwei C- Angriffsleitungen geschützt worden. Nachdem der Atemschutztrupp alle Personen gerettet haben und den Brand unter Kontrolle gebracht haben konnte Brand aus gegeben werden.

Vielen Dank an unseren Gruppenkommandanten OLM Daniel Gerold für die Organisation der Übung sowie an die Familie Stefan Jernej für die Zurverfügungstellung des Übungobjektes.

Share

Sommerfest 2019

Zum Frühschoppen luden wir mit unseren Sommerfest die Bevölkerung nach Stein im Jauntal zum Feuerwehrhaus am 23. Juni.

Auch ein Preiskegeln ist veranstaltet worden. Das Finale um 18 Uhr konnte unser Kamerad Alfred Urak gewinnen. Hauptpreis war ein 150 € Sparbuch der Raiffeisenbank St. Kanzian. Ein Fass Bier, gesponsert von GV Bernhard Mori, gewann Mitsche Ewald mit dem 2ten Platz. Der dritte Preis, ein Werkzeugkoffer ging ebenso an Mitsche Ewald .

Die Feuerwehr Stein gratuliert allen Gewinnern.

Ein großes Dankeschön gilt auch allen Helfern und Unterstützenden, sowie den eigenen Kameraden, ohne denen dieses nicht so großartig ablaufen hätte können.

Wir hoffen auch Ihnen hat die Veranstaltung gefallen und freuen uns auf Ihren nächsten Besuch im Jahr 2020!

Share

Wieder Aufräumarbeiten nach Unwetter in Kleidorf 2

Zum vierten Mal in diesen Monat rückten wir heute gegen 18 Uhr nach Kleindorf 2 aus. Nach einen kurzen und sehr heftigen Gewitter sind wieder Schlammmassen vom Acker in Richtung Häuser geschwemmt worden. In einen Keller trat bereits Wasser ein, die Möchlinger Landesstraße war zentimeterhoch mit Schlamm bedeckt. Im Einfahrtsbereich staute sich der Schlamm und das Regenwasser kniehoch. Nachdem das aufgestaute Wasser abgepumpt und der Keller mittels Nasssauger ausgepumt wurde, ist die Möchlinger Landesstraße vom Schlamm frei gewaschen worden. Vielen Dank an die Feuerwehr Peratschitzen für die Unterstützung bei den Reinigungsarbeiten.

Share

Aufräumarbeiten nach Unwetter in Kleindorf 2

Am Sonntag den 16. Juni gegen 15:45 Uhr ist die Feuerwehr Stein im Jauntal zu einem Unwettereinsatz nach einem starken Platzregen nach Kleindorf II alarmiert worden. Das gesamte Regenwasser des Starkregens schwemmte Massen an Schlamm von den umliegenden Äckern in die Einfahrten der umliegenden Häuser. Das Hauptaugenmerk der Feuerwehr bestand darin Kanalschächte sowie Straßenunterführungen von Verklausungen zu befreien damit das angesammelte Wasser abrinnen konnte.

Share

Überschwemmungen nach Unwetter in Kleindorf II

Am Mittwoch den 05. Juni gegen 20:30 Uhr ist die Feuerwehr Stein im Jauntal gemeinsam mit der Feuerwehr Rückersdorf zu einer Überschwemmung bzw. zu einem kleinen Murenabgang nach einem starken Unwetter nach Vesielach alarmiert worden. So wie wir ausrückten meldete uns die Landesalarm- und Warnzentrale (kurz LAWZ) eine weitere Einsatzadresse in Kleidorf II. Nachdem auch die Feuerwehr Rückersdorf nach Vesielach ausrückte konnten die Feuerwehr Stein im Jauntal die Einsatzadresse in Kleindorf II anfahren. Das gesamte Regenwasser des Starkregens schwemmte Massen an Schlamm von den umliegenden Äckern auf die Landesstraße und in die Einfahrten bzw. Keller der umliegenden Häuser. Da bereits fast der ganze Ort Kleindorf II betroffen war und die LAWZ noch eine weitere Einsatzadresse meldete, lies Einsatzleiter OBI Hrowath Johann jun. die Feuerwehren Peratschitzen, Tainach, und Kühnsdorf nach Stein im Jauntal alarmieren.

Die Feuerwehr Peratschitzen übernahm die Pumparbeiten beim Panoramaweg in Stein.

Die Feuerwehren Tainach und Kühnsdorf unterstützen uns bei den Pumparbeiten und der Beseitigung der Schlammmassen in Kleindorf II.

So wie die Feuerwehren Rückersdorf und Peratschitzen mit Ihre Einsätze abgearbeitet haben, kamen auch diese nach Kleindorf II zur Unterstützung.


Nur durch die Zusammenarbeit der 5 alarmierten Feuerwehren, den Bauhof St. Kanzian am Klopeinersee, welcher die Arbeiten mit einem Bagger und einen Mitarbeiter unterstütze, sowie den Bürgermeister Thomas Krainz und der Straßenverwaltung, war gegen 2 Uhr morgens am 6. Juni die gesamten Keller in Kleindorf II ausgepumpt und die Landesstraße wieder einigermaßen befahrbar. Somit konnten die Einsatzkräfte vorerst mal einrücken.

Um 8 Uhr rückte die Feuerwehr Stein im Jauntal abermals nach Kleindorf II aus um in den Hofeinfahten den Schlamm wegzuwaschen. Nach ca. 6 Stunden, um 14 Uhr konnten auch die Wascharbeiten abgeschlossen werden und die Feuerwehr Stein im Jauntal rückte wieder ins Rüsthaus ein um mit den Reinigungsarbeiten der Gerätschaften zu beginnen.


Share

Altkamerad Diexer Seppl wird 90 Jahre

Bereits heute überreichte eine Abordnung der Feuerwehr Stein im Jauntal unseren Altkameraden Hauptfeuerwehrmann Seppl Diexer, zu seinem morgigen 90igsten Geburtstag, ein kleines Präsent🎁. Die Kameraden der Feuerwehr Stein im Jauntal mitunter Ehrenkommandant E-OBI Ernst Zenkl, wünschen ihm alles Gute zum Geburtstag mit viel Glück🍀 und Gesundheit für die Zukunft.

Share

Unwetter in Vesielach

Am Sonntag den 19. Mai sind wir gemeinsam mit der Feuerwehr Rückersdorf gegen 18:40 Uhr zu einem Unwettereinsatz im Bereich Vesielach alarmiert worden. Durch ein rasches Eingreifen der Feuerwehren konnte das Regenwasser abgeleitet und somit weiterer Sachschaden abgewendet werden. Nach ca. einer Stunde konnten beide Feuerwehren wieder einrücken.

Share

Fahrzeugbrand auf Draubrücke Bereich Seidendorf

Am Sonntagmorgen den 12.05.2019 gegen 03:20 wurde die Feuerwehr Stein im Jauntal zu einem Brandeinsatz, Fahrzeugbrand in Seidendorf Bereich Draubrücke alarmiert. Beim Eintreffen unseres Tanklöschfahrzeuges stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Bei der Ersterkundung des Einsatzleiters OBI Hrowath Johann wurde festgestellt, dass keine Personen im unmittelbaren Bereich auffindbar waren. Zeitgleich begann ein Angriffstrupp unter schweren Atemschutz mit dem Löschangriff, welcher sofort Wirkung zeigte und der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte. In der Zwischenzeit wurde der Verunfallte aufgefunden und der Rettung übergeben.
Nach rund 2 Stunden rückten wir wieder ins Rüsthaus ein und stellten die Einsatzbereitschaft her.

Share