Pumparbeiten nach Starkregen in Nageltschach

Aufgrund des starken und lang andauernden Regens am 27. Dezember ist ein kleiner Bach in Nageltschach über die Ufer getreten. Die überfließenden Wassermassen sowie das Regenwasser eines Feldes sammelten sich zwischen zwei Wohnhäusern und drohten in die Keller zu dringen. Daraufhin  ist gegen 20:30 Uhr die Feuerwehr Stein im Jauntal zu Pumparbeiten nach Nageltschach alarmiert worden. Nachdem der Einsatz aller Pumpen der Feuerwehr Stein im Jauntal für diese Wasseransammlung nicht ausreichte und der Starkregen weiter anhielt, sind durch Einsatzleiter OBI Johann Hrowath jun. gegen 22:30 die Feuerwehren Peratschitzen und Rückersdorf ebenfalls zur Unterstützung alarmiert worden.

Weiterlesen

Share

Technischer Einsatz – dringende Wohnungsöffnung

Die Feuerwehr Stein im Jauntal ist gegen 00:30 Uhr am 27.12.2017 zu einer Türöffnung nach St. Primus alarmiert worden. Kurz nach eintreffen am Einsatzort konnte die Türe geöffnet und eine leicht verletzte Person der Rettung übergeben werden. Die Kameraden der Feuerwehr Stein im Jauntal wünschen eine gute Besserung.

Share

Unwetterkastastrophe in Eisenkappel

Am Freitag den 15.12.207 um ca. 11:30 Uhr ist die Feuerwehr Stein im Jauntal zum dritten Mal in dieser Woche zum Assistenzeinsatz nach Bad Eisenkappel alarmiert worden. Immer noch sind Pumparbeiten sowie Aufräumarbeiten nach dem Sturmtief „Yves“ im Gemeindegebiet Bad Eisenkappel im laufen. Am Freitag pumpten wir in Ebriach einen Keller aus und unterstützten das Bundesheer beim Wiederherstellen des Bachbetts, damit der Ebriachbach wieder seinen ursprünglichen Verlauf fließen kann.

Weiterlesen

Share

Zivilschutzalarm in Bad Eisenkappel

Heute stand die Feuerwehr Stein im Jauntal sowie zahlreiche andere Feuerwehren im Unterstützungseinsatz in und um die Gemeinde Bad Eisenkappel. Unsere Hauptaufgabe bestand darin Straßen Richtung Leppen und Oberleppen von umgestürzten Bäumen zu befreien und sie wieder befahrbar zu machen. Nach gut 12 Stunden mussten wir unseren Einsatz aufgrund der einbrechenden Finsternis abbrechen. Nun gilt es die Fahrzeuge wieder aufzurüsten, die Motorsägen und Gerätschaften zu überholen und sich etwas auszuruhen um für die nächsten Einsätze wieder voll einsatzbereit zu sein.

Weiterlesen

Share

Baum über Straße am Steinerberg

Am Sonntag den 10.12.2017 gegen 11:00 Uhr wurde die Feuerwehr Stein im Jauntal zu einem Technischen Einsatz „Baum über Straße“ am Steinerberg alarmiert. Nach absichern der Einsatzstelle wurde der Baum von der Straße entfernt und konnte nach kurzer Zeit wieder freigegeben werden.

Weiterlesen

Share

Baum blockierte Landesstraße

Am Samstag den 09.12.2017 gegen 07:00 Uhr wurde die Feuerwehr Stein im Jauntal zu einem Technischen Einsatz „Baum über Straße“ auf der Rückersdorfer Landesstraße alarmiert. Nach dem entfernen des Baumes und säubern der Straße rückten wir wieder ins Rüsthaus ein.

Weiterlesen

Share

Vollbesetzer Schulbus durch Schneefall hängengeblieben

Am Donnerstag den 30.11.2017 gegen 07:45 Uhr ist die Feuerwehr Stein im Jauntal zu einer Busbergung nach St. Kanzian alarmiert worden. Bei einem Wendemanöver ist ein Vollbesetzer Schulbus durch den Neuschnee steckengeblieben und musste mit der Seilwinde aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Weiterlesen

Share

Ölbinden in Stein im Jauntal

Am Montag den 27.11.2017 gegen 17 Uhr ist die Feuerwehr Stein im Jauntal zum Ölbinden nach Stein im Jauntal alarmiert worden. Ein PKW verlor von der Seidendorferstraße bis zum Littermooserweg Öl. Das ausgelaufene Betriebsmittel wurde mit Ölbindemittel gebunden.

Weiterlesen

Share

Baum riss 20 kV Stromleitung nieder und blockierte Straße

Am Sonntag den 26. November gegen 15:30 Uhr ist die Feuerwehr Stein im Jauntal zu einem technischen Einsatz alarmiert worden. Ein großer Baum fiel über die Schedmastraße und riss auf der anderen Straßenseite eine 20 kV Stromleitung zu Boden.

Weiterlesen

Share

Manövrierunfähiger Reisebus blockierte stundenlang die Jauntaler Straße

Ein vollbesetzer Reisebus hatte die Absicht eine sehr steile, schmale Straße von Alt-Stein  über die Jauntaler Straße in Richtung Gallizien zu fahren. Doch genau am Übergang von Alt-Stein auf die Landesstraße ist der Reisebus aufgrund des Böschungswinkels und Überhang des Reisebusses aufgesessen und war dadurch völlig manövrierunfähig.

Gegen 11 Uhr ist die Feuerwehr Stein im Jauntal am Samstag den 18. November zur Busbergung alarmiert worden.

Weiterlesen

Share