Nächtlicher Sprung in See löste Großeinsatz aus

Samstag den 12. August gegen 2 Uhr morgens ist die Feuerwehr Stein im Jauntal mit ihren Einsatztauchern, gemeinsam mit den Bezirkswasserdiesst Völkermarkt, zu einer Personensuche am Klopeinersee alarmiert worden.

Eine Jugendliche aus Salzburg befand sich am 12.08. in einem Lokal am Klopeinersee. Dabei kam es zu einem Streit mit ihrem Freund, woraufhin sie gegen 01.30 Uhr alleine nach Hause ging. Beim Fußmarsch auf der Nordpromenade des Klopeinersees kam sie zu Sturz und wurde von einer Passantin angesprochen, ob sie Hilfe benötigen würde. Das Mädchen wirkte verstört, reagierte völlig panisch und lief davon. In weiterer Folge rannte sie zu einem Badesteg eines Hotels, sprang mitsamt ihrer Kleidung in den Klopeinersee und gab zu verstehen, den See durchschwimmen zu wollen. Die Passantin verständigte über Notruf die Polizei und schilderte den Vorfall. Nach erfolgter Verständigung rückte das Boot der Polizei St. Kanzian am Klopeinersee, sowie die Feuerwehren des Bezirkes Völkermarkt mit insgesamt 5 Wehren, 6 Feuerwehr-Einsatzbooten aus. Die Wasserrettung St. Kanzian war mit 1 Boot im Einsatz.
Als die Jugendliche den Großeinsatz sowie den Ernst der Lage mitbekam, schwamm sie wieder zurück ans Ufer. Sie wurde nach ärztlicher Versorgung ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert.

  • Im Einsatz standen:
    Feuerwehr Stein im Jauntal
  • Feuerwehr Peratschitzen
  • Feuerwehr Rückersdorf
  • Feuerwehr Völkermarkt
  • Feuerwehr Edling
  • Polizei St. Kanzian
  • Rettung
  • ÖWR Klopein
Share
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.