Pensionistin beim Schwimmen im Klopeinersee ertrunken

Tragischer Tod einer 80-jährigen Pensionistin. Die gebürtige Deutsche, die ihren Lebensabend im Bezirk verbracht hat, ertrank beim Schwimmen im Klopeiner See. Ihre Leiche wurde im Bereich des Südufers geborgen.

Den Traum, ihren Lebensabend in Kärnten verbringen zu wollen, hat sich eine gebürtige Deutsche (80) erfüllt. Die Frau lebte allein seit Jahren im Bezirk Völkermarkt. Donnerstagnachmittag kam die Frau – wie schon oft zuvor – zu einem frei zugänglichen Kleingrundstück am Südufer des Klopeiner Sees, um zu schwimmen. Andere Badegäste beobachteten, wie die Frau ins Wasser ging. Dass am Abend Kleidungsstücke herrenlos am Ufer zurückblieben, bemerkte niemand. Erst als Freitagnachmittag Gäste, die schon tags zuvor an der Badestelle waren, dorthin kamen, schlugen sie bei der Polizei Alarm.

Mit dem Wärmebild-Hubschrauber „Libelle FLIR“ der Polizei wurde der See abgeflogen. Im Bereich des Südufers schlug die Kamera an. Einsatztaucher der Feuerwehr konnten schließlich die Leiche der Frau in rund zehn Meter Wassertiefe orten und bergen. Die Pensionistin dürfte nach einem Schwächeanfall ertrunken sein.

Bei der Suchaktion und Bergung waren etwa 50 Mann, davon zwölf Taucher der Feuerwehren Peratschitzen, Stein im Jauntal, Edling, Rückersdorf und Völkermarkt im Einsatz. Von der Wasserrettung St. Kanzian waren ebenfalls zwei Taucher vor Ort.

Quelle Bericht: Kleine Zeitung

Quelle Bilder: Bezirksfeuerwehrkommando Völkermarkt

Share
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.