Dachstuhlbrand in Abtei

Am Freitag den 29. März gegen 18 Uhr ist die Feuerwehr Stein im Jauntal gemeinsam mit den Feuerwehren Abtei, Gallizien, Miklauzhof, Eberndorf und St. Margareten im Rosental nach Abtei zu einem Dachstuhlbrand eines Wohnhauses alarmiert worden.

dav

Ein Nachbar bemerkte den Brand und verständigte die Bewohner die sich im Haus aufhielten.
Als der 75-jährige Bewohner die Luke zum Dachboden öffnete, trat Feuer durch die Öffnung wodurch der Mann leichte Verbrennungen erlitt. Er wurde nach Erstversorgung von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt gebracht.
Gegen 20:30 Uhr konnten die Feuerwehren wieder in die Rüsthäuser einrücken.
Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.
Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei dürfte die Brandursache ein Hitzestau im Kamin gewesen sein. Weitere Erhebungen werden geführt.

Quelle Text: Presseaussendung Polizei

Share

Wiesenbrand in Unterkrain

Am Samstag den 12. Jänner heulten abermals die Sirenen des Abschnittes Jauntal. Grund dafür war ein Wiesenbrand in Unterkrain Gem. Gallizien. Unverzüglich rückten wir mit beiden Fahrzeugen zum Einsatz aus. An der Einsatzstelle angekommen konnte seitens der Einsatzleitung Feuerwehr Gallizien Entwarnung, Brand unter Kontrolle gegeben werden.

Im Einsatz standen:
Feuerwehr Gallizien
Feuerwehr Stein im Jauntal
Freiwillige Feuerwehr Abtei
Freiwillige Feuerwehr Miklauzhof
Freiwillige Feuerwehr Rückersdorf
Feuerwehr Bad Eisenkappel
Feuerwehr Rechberg
Polizei

Share

Seniorenzentrum in Kühnsdorf wurde evakuiert

Die Freiwilligen Feuerwehren des Abschnittes Jauntal „rückten“ zu einem Einsatz nach Kühnsdorf aus.

Weiterlesen

Share

Traktorbrand in Gallizien

Am 04.04.2017 um 20.20 Uhr war ein Landwirt in der Werkstätte seines Anwesens in der Gemeinde Gallizien, mit Schweißarbeiten am Frontlader seines Traktors beschäftigt. Dabei dürfte sich durch Funkenflug ausgetretenes Motoröl am Traktor entzündet haben.

Weiterlesen

Share

Wohnhausbrand in Horzach II

Am 18.02.2017 um 13:55 Uhr wurden wir, die Feuerwehr Peratschitzen und Rückersdorf zu einem „Küchenbrand“ Alarmstufe 1 nach Horzach II alarmiert. Während der Anfahrt wurde seitens der LAWZ auf die Alarmstufe 2 erweitert, da mehrere Anrufer von einem Wirtschaftsbegäude im Vollbrand berichteten.

Weiterlesen

Share