Überschwemmungen nach Unwetter in Kleindorf II

Am Mittwoch den 05. Juni gegen 20:30 Uhr ist die Feuerwehr Stein im Jauntal gemeinsam mit der Feuerwehr Rückersdorf zu einer Überschwemmung bzw. zu einem kleinen Murenabgang nach einem starken Unwetter nach Vesielach alarmiert worden. So wie wir ausrückten meldete uns die Landesalarm- und Warnzentrale (kurz LAWZ) eine weitere Einsatzadresse in Kleidorf II. Nachdem auch die Feuerwehr Rückersdorf nach Vesielach ausrückte konnten die Feuerwehr Stein im Jauntal die Einsatzadresse in Kleindorf II anfahren. Das gesamte Regenwasser des Starkregens schwemmte Massen an Schlamm von den umliegenden Äckern auf die Landesstraße und in die Einfahrten bzw. Keller der umliegenden Häuser. Da bereits fast der ganze Ort Kleindorf II betroffen war und die LAWZ noch eine weitere Einsatzadresse meldete, lies Einsatzleiter OBI Hrowath Johann jun. die Feuerwehren Peratschitzen, Tainach, und Kühnsdorf nach Stein im Jauntal alarmieren.

Die Feuerwehr Peratschitzen übernahm die Pumparbeiten beim Panoramaweg in Stein.

Die Feuerwehren Tainach und Kühnsdorf unterstützen uns bei den Pumparbeiten und der Beseitigung der Schlammmassen in Kleindorf II.

So wie die Feuerwehren Rückersdorf und Peratschitzen mit Ihre Einsätze abgearbeitet haben, kamen auch diese nach Kleindorf II zur Unterstützung.


Nur durch die Zusammenarbeit der 5 alarmierten Feuerwehren, den Bauhof St. Kanzian am Klopeinersee, welcher die Arbeiten mit einem Bagger und einen Mitarbeiter unterstütze, sowie den Bürgermeister Thomas Krainz und der Straßenverwaltung, war gegen 2 Uhr morgens am 6. Juni die gesamten Keller in Kleindorf II ausgepumpt und die Landesstraße wieder einigermaßen befahrbar. Somit konnten die Einsatzkräfte vorerst mal einrücken.

Um 8 Uhr rückte die Feuerwehr Stein im Jauntal abermals nach Kleindorf II aus um in den Hofeinfahten den Schlamm wegzuwaschen. Nach ca. 6 Stunden, um 14 Uhr konnten auch die Wascharbeiten abgeschlossen werden und die Feuerwehr Stein im Jauntal rückte wieder ins Rüsthaus ein um mit den Reinigungsarbeiten der Gerätschaften zu beginnen.


Share

Bezirkswasserdienstübung Völkermarkt

Am Samstag den 09. September fand am Völkermarkter Stausee eine Bezirksübergreifende Wasserdienstübung statt. Übungsannahme war ein Brand auf einem Baggerschiff sowie die Bergung eines versunkenen Fahrzeuges.

Weiterlesen

Share

Koralmbahn: Bagger geriet in Brand

Samstagnachmittag wurden die Freiwilligen Feuerwehren Kühnsdorf, Edling, Peratschitzen und Stein im Jauntal zu einem Einsatz gerufen. Zuvor nahmen diese noch an der Übung des Abschnittes Jauntal beim Seniorenzentrum teil. „Ein Bagger auf der Baustelle der Koralmbahn im Bereich Pribelsdorf geriet in Brand. Wir hatten schnell alles unter Kontrolle“, sagt Michael Kodal, Kommandant der FF Kühnsdorf.

Weiterlesen

Share

Seniorenzentrum in Kühnsdorf wurde evakuiert

Die Freiwilligen Feuerwehren des Abschnittes Jauntal „rückten“ zu einem Einsatz nach Kühnsdorf aus.

Weiterlesen

Share

Wohnhausbrand mit mehreren vermissten Personen

Wohnhaus in Vollbrand mit mehreren vermissten Personen, zusätlich beginnt der angrenzende Wald zu brennen, hies das Übungsszenario der Abschnittsübung am Donnerstag den 27. April 2017 in Schreckendorf.

Weiterlesen

Share

Baggerbrand in Sertschach

Am 31.03.2017 gegen 16:10 Uhr führte ein Arbeiter auf der Baustelle der Koralmbahn im Gemeindegebiet von St. Kanzian am Klopeinersee Baggerarbeiten durch.
Aus bisher unbekannter Ursache fing der Bagger im Bereich der Batterie und des Sicherungskastens Feuer.

Weiterlesen

Share

Wohnhausbrand in Horzach II

Am 18.02.2017 um 13:55 Uhr wurden wir, die Feuerwehr Peratschitzen und Rückersdorf zu einem „Küchenbrand“ Alarmstufe 1 nach Horzach II alarmiert. Während der Anfahrt wurde seitens der LAWZ auf die Alarmstufe 2 erweitert, da mehrere Anrufer von einem Wirtschaftsbegäude im Vollbrand berichteten.

Weiterlesen

Share

Traktorbrand auf Tenne in Kleindorf I

Traktorbrand auf Tenne in Kleindorf hieß die Einsatzmeldung der Feuerwehren Peratschitzen, Stein im Jauntal, Rückersdorf, Kühnsdorf und Eberndorf (Alarmstufe 2 für die Feuerwehr Peratschitzem) am Montag den 06.02. gegen 18 Uhr.

Unverzüglich rückten die alarmierten Einsatzkräfte zum Einsatzort aus und konnten feststellen, dass der Traktor nicht in der Tenne sondern auf der Auffahrt zur Tenne stand.

Der brennende Traktor konnte durch einen Schaumangriff unter schweren Atemschutz rasch gelöscht und somit ein Übergreifen auf den nahen Stall verhindert werden.

Nach gut einer Stunde konnten die Feuerwehren wieder in ihre Feuerwehrhäuser einrücken.

Im Einsatz standen:

  • Feuerwehr Peratschitzen
  • Feuerwehr Stein im Jauntal
  • Feuerwehr Kühnsdorf
  • Feuerwehr Eberndorf
  • Feuerwehr Rückersdorf
  • Polizei

Share